Logo Museen in Vorarlberg

Blaupause Girl Scout Building, Westansicht

Blaupause Girl Scout Building, Westansicht


Blaupause Girl Scout Building, Westansicht

Objektgeschichte: Geboren 1889 in Au-Rehmen/Bregenzerwald wuchs Kaspar Albrecht in einer kinderreichen Familie in eher ärmlichen Verhältnissen auf. Seine künstlerische Ausbildung begann mit dem Besuch der Staatsgewerbeschule in Innsbruck in den Jahren 1906-1910. Anschließend studierte er in München an der Städtischen Gewerbeschule und in Wien an der Akademie der Bildenden Künste bei Josef Müller. Neben seiner bildhauerischen Arbeit war er auch baukünstlerisch tätig. Sein größter Auftrag als Architekt war das Wälderhaus in Kohler Village, Wisconsin USA für die aus dem Bregenzerwald stammenden Industriellen Kohler. 1921 war von Mary Kohler die Kohler Girl Scout Organisation gegründet worden, für die sie zur Erinnerung an ihren Vater und die Stammheimat ein Wälderhaus bauen ließ. In Albrecht fand sie bei einem Heimatbesuch den geeigneten Architekten, der die Heimat der Kohlers in Form eines Wälderhauses mit völlig anderer Nutzung Klubhaus und Museum 1927-1931 nachbaute. Nach seiner Rückkehr befasste sich Albrecht unter dem Eindruck der zunehmend negativen Veränderungen der dörflichen Strukturen intensiv mit der Idee eines Musterhauses für den Bregenzerwald. 1957/58 hielt sich Albrecht noch einmal in Wisconsin auf, um eine Bronzetafel für das Kohler Memorial Theater zu entwerfen. 1970 starb er in Au.



Museum: vorarlberg museum
Objekttyp: Einzelbild Gemälde, Zeichnung, Druckgrafik,...
Datum: 1929
Masse: Bildmaß: 63,5 x 94 cm
Archivnummer: VM-37
Hersteller: Albrecht, Kaspar Bildhauer 1889 - 1970